11.05.2020 Dokumentarfilmprogramm Hospiz und Pflege

Sondervorstellungen mit den Filmemachern anlässlich des Int. Tags der Pflege

Nutzen Sie die Gelegenheit und blicken Sie in Vor der Stille gemeinsam mit Ihren Kollegen, Freunden und interessierten Gästen über die Grenze in die nahe an Aachen liegenden Niederlande und erhalten einen Einblick in die örtliche Versorgungssituation, aber vielmehr noch auf die allgemeingültigen und individuellen Fragen, Frustrationen, Freuden und Erfahrungen schwerstkranker Menschen in der letzten Phase ihres Lebens … und begleiten in Träume habe ich viele den Protagonisten Julio, der nach dem frühen Tod seiner Eltern von Kamerun nach Deutschland aufbrach um hier eine Ausbildung zum Krankenpfleger zu absolvieren und erleben Sie insbesondere den Umgang mit Kranken und Sterbenden aus dem persönlichen und besonderen Blickwinkel des Pflegeschülers.

Vor der Stille
Originaltitel: Voor de stilte | Niederlande | 2015 | 87 min. | Sprache: Niederl. mit dt. Untertiteln | Regie: Richard Dols | Co-Regie: Hanneke Som & Ruud Geuijen | Produktion: Stichting Zuyderzigt & Voyart Films

Träume habe ich viele
Deutschland | 2019 | 51 min. | Regie: Miriam Pucitta & Michael Chauvistré | Kamera: Michael Chauvistré | Ton und Schnitt: Miriam Pucitta | Produktion: Happy Endings Film | Gefördert durch: Film- und Medienstiftung NRW

17.45 Uhr Get-Together
18.15 Uhr Begrüßung durch Karl Schultheis, MdL und Premiere Träume habe ich viele 
Im Anschluss Grußwort der Filmemacher*innen Michael Chauvistré und Miriam Pucitta und Pause mit Möglichkeit zum Austausch
20.00 Uhr Gespräch mit Filmemacher Richard Dols und Filmstart Vor der Stille

Eine Kooperation von Home Care Aachen e.V., Docfest on Tour, Happy Endings Film und Apollo Kino & Bar – Auf Initiative der StädteRegion Aachen // A 50 – Amt für Soziales und Senioren // 50.7 Planung und Beratung